Hausarzt darf grundsätzlich der Einschätzung eines Facharztes vertrauen

OLG Koblenz, 27.02.2013, 5 U 76/13

 

Grundsätzlich darf ein Hausarzt der ihm mitgeteilten Einschätzung eines Facharztes und dessen Sachkunde vertrauen. Etwas anderes gilt, wenn die Einschätzung des Facharztes nach den sonstigen Erkenntnismöglichkeiten des Hausarztes erheblichen Zweifeln begegnet. Dies kann etwa der Fall sein, weil die Einschätzung des Facharztes nicht mit den eigenen Befunden oder sonstigen medizinischen Wahrnehmungen des Hausarztes zu vereinbaren ist und daher Rückfragen bei dem Facharzt oder Erörterungen mit dem Patient gebieten.